Schützenverein Heidberg 1953 e.V.
Schützenverein Heidberg 1953 e.V. 

Bundesschützenfest 2017 in Heidberg

 

Danke für Ihren Besuch!

 

 

Auszug "Rundschau-Online" vom 21.08.2017 

Heidberg -

Wie groß das Schützenwesen in Oberberg ist, ließ sich am 20.08.2017 messen. Mehr als einen Kilometer lang und mehr als 1200 Menschen stark war der große Festzug, mit dem der Oberbergische Schützenbund (OSB) sein Bundesschützenfest in Heidberg krönte. Abordnungen von 30 Mitgliedsvereinen, viele Könige, Prinzen und andere Würdenträger marschierten mit mehreren Musikzügen durch den kleinen Reichshofer Ort – dessen Straßen fast zu kurz waren für solch ein großes Spektakel.

Von einer „starken Gemeinschaft“ hatte OSB-Präsident Klaus Büser bereits am Abend zuvor gesprochen, als die OSB-Vereine ihre neuen Repräsentanten inthronisierten. „Angesichts überbordender Verwaltungsauflagen und langwieriger Genehmigungsverfahren“, sagte Büser, „werden wir nicht müde, allen  Bürgern eine Heimat zu bieten.“
Diesmal jedoch war es der Schützenverein Heidberg, der dem OSB eine Heimat bot. Als Ausrichter des alle drei Jahre stattfindenden Bundesschützenfestes hatte der vergleichsweise kleine, 150 Mitglieder starke Verein jede Menge aufgefahren – unter anderem ein extra großes Festzelt für bis zu 1000 Menschen. Umso mehr freuten sich die Verantwortlichen, dass ihre Gastfreundschaft so gut angenommen wurde.

Die neuen Würdenträger

Volle Sitzbänke gab es auch am Samstagabend, als die neuen Würdenträger gefeiert wurden. Als neues Bundeskönigspaar regieren Norbert und Ursula Dreyer aus Lieberhausen. Sechs Aspiranten hatten um den Titel gerungen, Dreyer entschied den Wettkampf mit dem 137. Schuss. Zum Bundesprinz wurde Marco Ufer vom Schützenverein Windhagen gekrönt. Der 18-Jährige regiert mit der ebenso jungen Sofie Sandmann. Ufer beendete das Schießen mit dem 67. Schuss, vier Konkurrenten hatten das Nachsehen.

Gekrönte Häupter (v.l.): Heidbergs Baronesse Kerstin Neuhaus, das Kaiserpaar Bettina und Rainer Becker, das Königspaar Ludger und Nicole Müller, das Bundeskönigspaar Norbert und Ursula Dreyer, das Bundesprinzenpaar Marco Ufer und Sofie Sandmann sowie das Heidberger Prinzenpaar Enrique Bauer und Alia Schröder. (Fotos: Dierke)

Gekrönte Häupter (v.l.): Heidbergs Baronesse Kerstin Neuhaus, das Kaiserpaar Bettina und Rainer Becker, das Königspaar Ludger und Nicole Müller, das Bundeskönigspaar Norbert und Ursula Dreyer, das Bundesprinzenpaar Marco Ufer und Sofie Sandmann sowie das Heidberger Prinzenpaar Enrique Bauer und Alia Schröder. (Fotos: Dierke)

Auch die Heidberger krönten unter den erhebenden Klängen des Musikzugs Bergerhof ihre Majestäten. Sie waren bereits am Wochenende zuvor ermittelt worden. Als neues Königspaar regieren Ludger und Nicole Müller. Er hatte den Königsvogel mit dem 158. Schuss aus dem Kasten geholt, zwei Mitbewerber mussten die Waffen strecken. Den Prinzenvogel schoss Alia Schröder mit der 159. Kugel. An ihrer Seite steht Prinzenführer Enrique Bauer. Den Kaisertitel sicherte sich Rainer Becker mit dem 227. Schuss. Ehefrau Bettina ist Kaiserin. Zur Baronesse wurde Kerstin Neuhaus gekrönt, Ehefrau des 1. Vorsitzenden Rainer Neuhaus. Sie hatte den Vogel der Damen mit der 227. Kugel erlegt. Das Bürgervogelschießen musste nach neun Stunden wegen einbrechender Dunkelheit abgebrochen werden – doch die bis dahin besten Schützen wurden mit Biermarken belohnt.
Die Schirmherrschaft über das Bundesschützenfest hatte Bürgermeister Rüdiger Gennies übernommen, der Oberbergs Schützen lobte: „Sie sind identitätsstiftend für unsere Heimat.“

– Quelle: http://www.rundschau-online.de/28198048 ©2017

Weitere Bilder finden Sie auf unserer Facebookseite

 

und hier.

 

 

Videos:

 

Video vom Festzug

 

Ankunft des Festumzuges auf dem Schützenplatz

 

Entkrönungs-Gesang von Katja Georgas Spanos

Wappen des Bundesschützenfestes und Festabzeichen

 

Diese sind für 4,-€ zu erwerben.

 

 

 

 

 

Archiv Bundesschützenfest 2017:

 

 

Hier finden Sie uns:

Schützenverein Heidberg 1953 eV
Auf dem Hohen Busch 6
51580 Reichshof

Kontakt

Rufen Sie einfach an

unter 0160 968 777 29 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.